News & Events

Planung der Strahlentherapie mit MRT

Präzise Bildgebung für die gezielte Therapie

Im letzten Jahrzehnt haben sich in der Strahlentherapie neue Techniken etabliert, die eine immer zielgerichtetere Behandlung ermöglichen. Ziel ist es, die Therapieergebnisse zu verbessern und dabei Nebenwirkungen zu minimieren, so dass die Lebensqualität der Patienten so wenig wie möglich beeinträchtigt wird. Für eine zielgenaue Planung der Therapie ist es essenziell, die genaue Lokalisation und Ausdehnung des Tumors zu kennen sowie benachbarte kritische Strukturen zu identifi zieren. Die MRT kann mit ihrem herausragenden Weichteilkontrast hierfür entscheidende Zusatzinformationen liefern.

Der Einsatz der MRT zur Strahlentherapieplanung stellt neue Anforderungen. Damit die klinischen Bilder optimal für die Strahlentherapieplanung verwendet und mit den entsprechenden CT-Bildern fusioniert werden können, muss die Lagerung des Patienten identisch zur späteren Behandlung – also wie bei der CT-Simulation – erfolgen. Für diesen Zweck bietet GE Healthcare ein dediziertes Onkologiepaket an: Eine fl ache Tischplatte in Kombination mit den für die Strahlentherapie üblichen Index-Markierungen und Fixierungen ermöglicht die Lagerung der Patienten in der geforderten Position. Passend für diese Fixierungen sind 6-Kanal Flexspulen verfügbar, die MRT-Bilder mit hoher räumlicher Genauigkeit und exzellenter Bildqualität erzeugen. CT- und MRT-Bilder können dadurch anschließend äußerst genau fusioniert werden. Somit wird eine akkurate Abgrenzung der Pathologie sowie die präzise Lokalisierung von angrenzenden sensiblen Strukturen ermöglicht.

Erstes GE User Meeting zur Strahlentherapieplanung mit MRT

Im September 2011 fand das weltweit erste GE Anwendertreffen zur Strahlentherapieplanung mit der MRT am Erasmus Medical Center in Rotterdam statt. Ziel des Treffens war der Erfahrungsaustausch zwischen den rund 25 klinischen Experten aus Europa und Asien. Zu den Themen zählten zum einen moderne MR-Bildgebungstechniken in der Onkologie, speziell zur Darstellung von Hirn-, Halsweichteil-, Prostata- und gynäkologischen Tumoren sowie deren Nutzen für die Strahlentherapieplanung. Außerdem wurde die Strategie für zukünftige Entwicklungen vorgestellt und intensiv diskutiert. Die rege Diskussion sowohl unter den Anwendern als auch mit den Verantwortlichen bei GE Healthcare hat gezeigt, dass dieses noch sehr junge Anwendungsfeld ein großes Potenzial besitzt. Gemeinsam mit den Anwendern werden wir bei GE diese Entwicklung mit Nachdruck vorantreiben. Für die Forschung und Entwicklung im Bereich der Onkologie stellt GE eine Summe in Höhe von einer Milliarde US Dollar zur Verfügung. Ein zentraler Baustein dabei ist die MRT – eine Modalität, die im Bereich der Onkologie für Screening, Diagnose und Therapieüberwachung bereits heute einen hohen Stellenwert aufweist.

MR Onkologiepaket – dedizierte Lösung für die Strahlentherapieplanung:

- Flache Tischplatte für eine zur CT/ SIM und Strahlentherapie äquivalente Patientenpositionierung

- Reduzierte Organdeformation durch fl ache Tischplatte

- Reproduzierbare Lagerung und Fixierung durch Index-Markierungen

- Einfache und akkurate Co-Registrierung von MR und CT

Stand: August 2012

Zurück zur Übersicht