News & Events

Optima MR450w mit GEM Suite und ultrastarken XP-Gradienten

Knapp ein Jahr nach der Installation des ersten Optima MR450w 1,5 T bei Herrn Professor Hans-Martin Klein im Medizinischen Zentrum Siegerlandflughafen sind im November 2011 bereits mehrere MR450w Systeme mit den neuen GEM Spulen in Betrieb gegangen. Bis Ende 2011 sind es allein in Europa bereits über 40 Systeme. Es versteht sich von selbst, dass – getreu der Continuum Philosophie von GE – den früher installierten Systemen eine Aufrüstung auf die neue GEM Spulentechnologie angeboten wird. Bei den ersten Systemen, beispielsweise in unserem europäischen Referenzzentrum in Creil bei Paris, ist die Aufrüstung mit den neuen GEM Spulen bereits erfolgt.

Ebenfalls neu ist die Option, den MR450w mit den vom großen Bruder MR750w bekannten ultrastarken XP-Gradienten auszustatten: Mit einer unabhängig auf jeder Achse vorhandenen Amplitude von 44 mT/m und der gleichzeitig nutzbaren Anstiegsrate von 200 T/m/s markiert dieses Gradientensystem die Spitze des technisch Möglichen. Der neue Kompaktmagnet hat sich bereits bewährt und zeichnet sich trotz seiner Kürze von nur 1,45 m und der extraweiten Öffnung von 70 cm durch sein stattliches Messfeld von 50 cmaus – und zwar für alle, auch für besonders anspruchsvolle Untersuchungen.

Durch die Kombination mit unserem Hochleistungs-Gradientensystem hat GE eine neue Leistungsklasse definert: Den 70 cm MRT mit der Leistungsfähigkeit eines 60 cm Systems, ohne Kompromisse: Wide Bore – Done Right!

Technik-Highlights

- Extra weite 70 cm Patientenöffnung

- Kurzer Magnet mit 1,45 m Länge

- Großes Messfeld von 50 x 50 x 50 cm³

- Wahlweise mit XGD (34/150) oder XP(44/200) Gradienten

- Integrierte Bedienkonsole am Magneten

Applikationshighlights

- 3D ASL: KM-freie Perfusion im Kopf

- Ready Brain : Automatisierte und reproduzierbare Schichtplanung im Hirn

- PROPELLER 3.0: in allen Richtungen und Körperregionen mit T1 FLAIR, T2, T2 FLAIR Kontrast, im Kopf zusätzl. DWI

- 3D CUBE in allen Wichtungen inkl. T1, T2, PD, T2 FLAIR für alle Körperbereiche

- eDWI: multiple b-Werte und optimiert für Ganzkörperbildgebung, kompatibel mit Atemtriggerung

- MR TOUCH MR Elastographie

- ART (acoustic noise reduction)

Erste Erfahrungen mit dem Optima MR450w mit GEM Suite in Deutschland

Dr. Axel Koehler Radiologie am Theater, Paderborn

„Der Optima MR450w hat den Patientenkomfort entscheidend verbessert. Bedingt durch die kurze, weite und hell beleuchtete Öffnung des Magneten und die Tatsache, dass alle Untersuchungen in „feet first“-Lagerung möglich sind, haben wir die Zahl der wegen Klaustrophobie abgebrochenen Untersuchungen spürbar reduziert. Der Optima MR450w ist durch seine Bauart auch für stark adipöse Patienten geeignet. So können wir die MRT auch Patienten anbieten, die wir bisher schwer oder gar nicht untersuchen konnten.”

Dr. Arnd Gerhards, Radiologisches Institut Dr. von Essen, Koblenz

„Zwischen unserem Institut und GE gibt es eine über Jahrzehnte gewachsene vertrauensvolle Zusammenarbeit und Partnerschaft. Wir betreiben mittlerweile  drei 1,5 T und ein 3T MRT von GE. Bei unserer letzten Kaufentscheidung waren die regelmäßigen Anwenderschulungen und die kontinuierliche Produktpflege, die GE auch lange Jahre nach der Erstinstallation noch durchführt, besonders wichtig für uns: Wir halten alle unsere Geräte auf dem neusten Stand der Technik. Die beiden modernsten Geräte, der Gelenkspezialist MR430s und der 1,5 T Wide-Bore MR450w, stehen unmittelbar nebeneinander. Entsprechend dem Konzept unseres Instituts wählen wir je nach Indikation das optimal passende Gerät für den jeweiligen Patienten aus. Besonders wichtig ist meinem Team die einfache Handhabung: Das System denkt sozusagen für uns und nimmt uns viele Arbeitsschritte ab, so dass wir uns voll auf die Patienten konzentrieren und dennoch die Untersuchungszeiten verkürzen können. Wer einmal im Wide-Bore oder am Gelenkscanner war, fragt immer wieder danach – die Untersuchung ist für die Patienten um vieles angenehmer als in einem konventionellen Gerät. Und die Bildqualität ist absolut überzeugend! Das spricht sich sowohl unter den Patienten, als auch unter den Zuweisern herum."

 

Dr. Christopher Ahlers Radiomed, Wiesbaden

„In unserem Praxiskonzept stehen der Patientenkomfort sowie eine moderne Geräteausstattung im Mittelpunkt. Nach derInbetriebnahme des dedizierten Hochfeld MRTs für Gelenke und eines digitalen 60 cm MRTs wurde in unserer Praxis im November 2011 ein weiteres Gerät installiert, welches ideal in dieses Konzept passt – der Wide-Bore MRT Optima MR450w mit GEM. Das System erweitert unser Untersuchungsspektrum, weil wir jetzt auch übergewichtige und ängstliche Patienten in einem Ganzkörper-MRT untersuchen können. Sehr positiv aufgefallen ist uns die exzellente Homogenität trotz des kompakten Magneten, so dass große Messfelder von 50 cm in beeindruckender Weise dargestellt werden können. Auch die Fettsättigung ist sehr homogen, selbst bei großen Messfeldern – in den meisten Fällen ist nicht mal ein spezielles Shimvolumen erforderlich. Anspruchsvolle Untersuchungen – wie z.B. Cardio MRT- lieferten von Anfang an eindrucksvolle Resultate. Die automatische Detektion der optimalen Spulenelemente vereinfacht den Arbeitsablauf für unser technisches Personal erheblich.”

Stand: August 2012

Optima MR450w mit GEM Suite und ultrastarken XP-Gradienten PDF "MR450w" (675.48 KB)

Optima MR450w mit GEM Suite und ultrastarken XP-Gradienten PDF "Erfahrungen MR450w" (103.36 KB)

Zurück zur Übersicht