News & Events

Continuum Edition 24.0

Im Januar hat GE mit der Auslieferung der Continuum Edition 24.0 für unsere Flaggschiffe Optima MR450/MR450w 1,5T und Discovery MR750/MR750w 3,0T begonnen. 
 
Die Continuum Edition 24.0 ermöglicht unseren Partnern den Zugang zu den neuesten Entwicklungen der MR Community. Die überarbeitete Bedienoberfläche mit über 100 Verbesserungen in großen und kleinen Details, die maßgeblich auf dem Feedback unserer Partner basieren, wird im Rahmen unserer kontinuierlichen Produktpflege kostenfrei installiert. Beinhaltet sind außerdem eine Reihe neuer Funktionen, bzw. Anwendungen – ebenfalls überwiegend kostenfrei. Zusätzlich wird die Einarbeitung in die neue Software durch einen kostenfreien Besuch eines unserer Applikationsspezialisten vor Ort unterstützt. 
 
Gleichzeitig bildet die Continuum Edition 24.0 die Basis für eine Reihe neuer Applikationen, die bei der Lösung klinischer Fragestellungen helfen.
 
Hier zunächst ein kurzer Überblick über die bereits enthaltenen und der optionalen neuen Anwendungen:

RTFA: Verbesserte Diffusionsmessung durch optimierte Wirbelstromkorrketur in Echtzeit

Body-Navigatoren: Prospektive Bewegungskorrektur ermöglicht T1, T2, DWI und MRCP Aufnahmen in freier Atmung

Optimierte Arbeitsabläufe: Vereinfachte Bedienung und höhere Produktivität

SWAN 2.0: Differentialdiagnostik von Blutungen und Verkalkungen mittels Phasenbildern

BrainWave 3.0: fMRI mit Bewegungskorrektur in Echtzeit

CUBE T2 mit Flusskompensation: Hochaufgelöste Wirbelsäulendarstellung mit hohem Kontrast

PS-MDE: Phasensensitive Erfassung der Vitalität des MYokards

BB-SSFSE: Schnelle Erfassung der gesamten Herz-Morphologie

Silent Neuro-Paket: Nahezu geräuschlose Untersuchungen mit der neuen Silenz-Sequenz

3D Promo: Bewegungskorrektur für Kopfaufnahmen in Echtzeit

FOCUS: Lokal fokussierte Anregung für hochauflösende Diffusionsmessungen

MAVRIC SL: Artefaktreduktion in der Umgebung metallischer Implantate

 
Wir freuen uns, mit der Continuum Edition 24.0 ein umfangreiches Paket zur Steigerung des Patientenkomforts mit einem gleichzeitig deutlich erweiterten Anwendungsspektrum, verbesserten Bildgebungstechniken und beschleunigten Abläufen vorstellen zu können.
 
Stand: Februar 2014

Zurück zur Übersicht